EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Deutschlands EU-Ratspräsidentschaft: Chancen zur Gestaltung der Zukunftsfähigkeit Europas nutzen

Christine Binzel (), Alexander M. Danzer (), Hella Engerer, Franziska Holz (), Alexander Muravyev, Aleksey Y. Oshchepkov (), Kati Schindler (), Mechthild Schrooten, Ulrich Thiessen, Nathalia Weißhaar and Georg Zachmann ()
Authors registered in the RePEc Author Service: Natalia Danzer (née Weißhaar) () and Александр Муравьев ()

DIW Wochenbericht, 2006, vol. 73, issue 51/52, pages 729-738

Abstract: Deutschland übernimmt zum 1. Januar 2007 für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft und zugleich für ein Jahr den Vorsitz in der Gruppe der G-8 Staaten. Gerade durch das zeitliche Zusammenfallen beider Aufgaben kann Deutschland einen Beitrag zur richtungsweisenden Gestaltung der europäischen Politik leisten. Im offiziellen Ratspräsidentschafts-Programm der Bundesregierung wird die Bedeutung der Handlungsfähigkeit der EU nicht nur für den binnenwirtschaftlichen, sondern auch für den außenpolitischen und außenwirtschaftlichen Erfolg Europas betont. Die Agenda reicht von der Vollendung des Binnenmarktes, über Energiepolitik und Beschäftigungssicherung bis zur Frage nach der Gestaltung der Entwicklungspolitik. In einer Prioritätenliste wurden unter anderem die stärkere Koordination innerhalb der EU, die Überwindung außenwirtschaftlicher Ungleichgewichte, die Energiesicherheit und die Ausgestaltung der vertraglichen Beziehungen zur Russischen Föderation als zentrale Themen festgelegt. In jüngerer Zeit zeichnet sich eine Fokussierung auf die Themen "Energiesicherheit" und "Klimaschutz" (Kasten 1) ab. Das DIW Berlin greift einige zentrale Problemfelder aus dem Präsidentschaftsprogramm auf und zeigt, dass tragfähige Lösungen vor allem dann entwickelt werden können, wenn die EU als Gemeinschaft auf dem internationalen Parkett agiert.

Date: 2006
References: Add references at CitEc
Citations Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.57336.de/06-51-1.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: http://EconPapers.repec.org/RePEc:diw:diwwob:73-51-1

Access Statistics for this article

DIW Wochenbericht is currently edited by Pio Baake, Tomaso Duso, Ferdinand Fichtner, Marcel Fratzscher, Peter Haan, Claudia Kemfert, Karsten Neuhoff, Kati Schindler, Jürgen Schupp, C. Katharina Spieß and Gert G. Wagner

More articles in DIW Wochenbericht from DIW Berlin, German Institute for Economic Research
Contact information at EDIRC.
Series data maintained by Bibliothek ().

 
Page updated 2014-10-31
Handle: RePEc:diw:diwwob:73-51-1