EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Rücklagen in der gesetzlichen Sozialversicherung: Zweckbindung und sachgerechte Bemessung

Damian Fichte

No 65, KBI-Sonderinformationen (2005-2012) from Karl-Bräuer-Institut des Bundes der Steuerzahler e.V. (KBI)

Abstract: Die bestehenden gesetzlichen Vorgaben zur Rücklagenbildung in der Sozialversicherung sind unsystematisch und unzureichend. Die Bundesregierung bzw. der Gesetzgeber ist daher aufgefordert, die geltenden Regelungen grundlegend zu verbessern und zu systematisieren. Die hier vorgelegte Untersuchung soll einige Überlegungen zur sachgerechten Ausgestaltung der Rücklagen in der Sozialversicherung und einen diesbezüglichen Diskussionsbeitrag liefern. Gleichwohl müssen die hier skizzierten Ergebnisse zur konkreten Höhe der möglichen Sollwerte für die Rücklage noch vertiefend untersucht werden. --

New Economics Papers: this item is included in nep-ger
Date: 2012
References: Add references at CitEc
Citations Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
http://econstor.eu/bitstream/10419/56043/1/688525059.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: http://EconPapers.repec.org/RePEc:zbw:kbison:65

Access Statistics for this paper

More papers in KBI-Sonderinformationen (2005-2012) from Karl-Bräuer-Institut des Bundes der Steuerzahler e.V. (KBI)
Contact information at EDIRC.
Series data maintained by ZBW - German National Library of Economics ().

 
Page updated 2013-11-07
Handle: RePEc:zbw:kbison:65