EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Gekommen, um zu bleiben – Fiskalische Effekte ausländischer Studierender in Deutschland

Stefanie Gäbler ()

ifo Dresden berichtet, 2015, vol. 22, issue 05, 32-41

Abstract: Durch die gebührenfreie Hochschulausbildung in Deutschland entstehen der öffentlichen Hand mit jedem Studierenden Ausgaben. In diesem Artikel wird untersucht, wie lange ein ausländischer Absolvent nach Abschluss des Studiums in Deutschland erwerbstätig bleiben müsste, bis die gezahlten Steuern die öffentlichen Ausgaben der Hochschulausbildung ausgleichen. Dabei werden Unterschiede zwischen den Studienfächern sowohl hinsichtlich der Ausbildungskosten als auch der späteren Erwerbseinkommen berücksichtigt. Die minimale Erwerbszeit für ein durchschnittliches Universitätsstudium in Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Mathematik und Naturwissenschaften, Humanmedizin und Gesundheitswissenschaften und Ingenieurwissenschaften liegt bei knapp unter zehn Jahren, nur bei den Sprachund Kulturwissenschaften liegt die minimale Erwerbsdauer etwas höher.

Keywords: Hochschule; Gebühr; Studienfach; Studierende; Ausländer; Steuerwirkung; Ausbildungsfinanzierung; Erwerbstätigkeit; Deutschland (search for similar items in EconPapers)
JEL-codes: H24 H52 I22 I28 (search for similar items in EconPapers)
Date: 2015
References: View references in EconPapers View complete reference list from CitEc
Citations: Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
https://www.ifo.de/DocDL/ifodb-2015-05-Gaebler-fiskalische-Effekte_1.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:ces:ifodre:v:22:y:2015:i:05:p:32-41

Access Statistics for this article

ifo Dresden berichtet is currently edited by Joachim Ragnitz

More articles in ifo Dresden berichtet from ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Klaus Wohlrabe ().

 
Page updated 2021-05-06
Handle: RePEc:ces:ifodre:v:22:y:2015:i:05:p:32-41