EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Was wäre wenn… die Rote Armee im Sommer 1945 Ostdeutschland wieder verlassen hätte? Eine Antwort aus der Steiermark

Christian Ochsner ()

ifo Dresden berichtet, 2017, vol. 24, issue 05, 15-23

Abstract: Ein Teil des heute noch vorhandenen ökonomischen Rückstandes von Ostdeutschland im Vergleich zu Westdeutschland kan direkt auf die Nachkriegswirren des 2. Weltkrieges zurückgeführt werden. Die Ankunft der Roten Armee in Zentral- und Osteuropa führte sowohl zu großen Fluchtbewegungen als auch zu Demontagen durch die Rote Armee und zu Plünderunge durch ihre Soldaten. Wie jüngste Forschungsergebnisse zeigen, sind die ökonomischen Folgen der unmittelbaren Nachkriegszeit noch heute nachweisbar. Die in diesem Beitrag vorgestellte Studie legt somit nahe, dass ostdeutsche Regionen selbst dann dauerhaft ökonomisch geschwächt worden wären, wenn sich die Rote Armee im Sommer 1945 gänzlich aus diese Gebieten zurückgezogen hätte und es nie zu einer Teilung Deutschlands gekommen wäre.

Keywords: Wirtschaftliche Konvergenz; Kriegsfolgen; Soldaten; Flüchtlinge; Zeitgeschichte; Ostdeutschland; Westdeutsche Bundesländer (search for similar items in EconPapers)
JEL-codes: O10 O18 N40 N44 (search for similar items in EconPapers)
Date: 2017
References: View references in EconPapers View complete reference list from CitEc
Citations: View citations in EconPapers (1) Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
http://www.cesifo-group.de/DocDL/ifoDD_17-05_15-23_Ochsner.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:ces:ifodre:v:24:y:2017:i:05:p:15-23

Access Statistics for this article

ifo Dresden berichtet is currently edited by Joachim Ragnitz

More articles in ifo Dresden berichtet from ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Klaus Wohlrabe ().

 
Page updated 2019-03-31
Handle: RePEc:ces:ifodre:v:24:y:2017:i:05:p:15-23