EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Subjektiver sozioökonomischer Status und Lebenszufriedenheit

Lucia Stieler

ifo Dresden berichtet, 2022, vol. 29, issue 03, 29-33

Abstract: Dieser Beitrag untersucht den Zusammenhang zwischen dem subjektiven sozioökonomischen Status und der allgemeinen Lebenszufriedenheit. Vorangegangene Studien zeigen, dass Personen mit überdurchschnittlichem Einkommen und höherem sozioökonomischen Status zufriedener sind. Bei der Selbsteinschätzung des sozioökonomischen Status bestehen jedoch systematische Verzerrungen mit Tendenz zur Mitte. Dies bedeutet eine Divergenz zwischen subjektivem und objektivem Status. Mittels einer Regressionsanalyse wird gezeigt, dass eine signifkante Korrelation zwischen dem subjektiven sozioökonomischen Status und der Zufriedenheit besteht. Dieses Ergebnis bleibt bestehen, wenn für das Haushaltseinkommen kontrolliert wird.

Date: 2022
References: View references in EconPapers View complete reference list from CitEc
Citations: Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
https://www.ifo.de/DocDL/ifoDD_22-03_29-33_Stieler.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:ces:ifodre:v:29:y:2022:i:03:p:29-33

Access Statistics for this article

ifo Dresden berichtet is currently edited by Joachim Ragnitz

More articles in ifo Dresden berichtet from ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Klaus Wohlrabe ().

 
Page updated 2022-09-28
Handle: RePEc:ces:ifodre:v:29:y:2022:i:03:p:29-33