EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Die Effizienz von Zuteilungsmechanismen bei Flächenzertifikaten zwischen Versteigerung und Grandfathering – experimentelle Evidenz

Proeger Till (), Meub Lukas, Bizer Kilian and Henger Ralph
Additional contact information
Proeger Till: Till Proeger, Universität Göttingen, Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung, Platz der Göttinger Sieben 3, 37073 Göttingen Germany, Tel.: 0551 3912330, E-Mail:
Meub Lukas: Lukas Meub, Universität Göttingen, Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung, Platz der Göttinger Sieben 3, 37073 Göttingen Germany
Bizer Kilian: Kilian Bizer, Universität Göttingen, Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung, Platz der Göttinger Sieben 3, 37073 Göttingen Germany
Henger Ralph: Ralph Henger, Institut der deutschen Wirtschaft, Konrad-Adenauer-Ufer 21, 50668 Köln Germany

Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, 2017, vol. 66, issue 1, 80-109

Abstract: Die Einführung handelbarer Flächenzertifikate wird als Regulierungsinstrument zur Reduktion des Flächenverbrauchs in Deutschland diskutiert. Bislang fehlen jedoch empirische Studien zur Untersuchung der Wohlfahrts- und Umverteilungswirkung eines solchen cap & trade Systems. Insbesondere die Frage nach der Effizienz verschiedener Mechanismen der Primärallokation von Zertifikaten ist politisch relevant, aber bisher nicht untersucht. Die vorliegende Studie analysiert daher anhand eines ökonomischen Laborexperiments, das ein Zertifikatsystem zur Flächenverbrauchsreduktion simuliert, die Auswirkungen von drei Primärallokationsmechanismen: einer vollständigen Gratiszuteilung, einer ausschließlichen Versteigerung und einer hälftigen Aufteilung von Gratiszuteilung und Versteigerung. Es zeigt sich, dass ein Auktionsmechanismus die Effizienz und Stabilität des Zertifikatsystems senkt. Zertifikatpreise weisen eine höhere Volatilität auf und es bestehen stärker als durch die Theorie zu erwartende Umverteilungseffekte zu Gunsten des Auktionators. Persistente Preisunterschiede zwischen Auktion und innerkommunalem Handel verhindern eine effiziente Allokation der Zertifikate. Während das Zertifikatsystem insgesamt bei einer Gratiszuteilung einen hohen Effizienzgrad erreicht, führt ein Auktionsmechanismus zu Ineffizienzen, Unsicherheit und starken Umverteilungswirkungen. Aus wirtschaftspolitischer Sicht unterstützen diese Ergebnisse eine Gratis-Zuteilung innerhalb eines Systems handelbarer Flächenzertifikate.

Keywords: C9; Q57; R14; auction; economic experiment; grandfathering; initial allocation; land use; tradable planning permits (search for similar items in EconPapers)
Date: 2017
References: Add references at CitEc
Citations Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
https://www.degruyter.com/view/j/zfwp.2017.66.issu ... -0001.xml?format=INT (text/html)
For access to full text, subscription to the journal or payment for the individual article is required.

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:lus:zwipol:v:66:y:2017:i:1:p:80-109:n:1

Ordering information: This journal article can be ordered from
https://www.degruyter.com/view/j/zfwp

Access Statistics for this article

Zeitschrift für Wirtschaftspolitik is currently edited by Juergen B. Donges, Steffen J. Roth, Achim Wambach and Christian Watrin

More articles in Zeitschrift für Wirtschaftspolitik from De Gruyter
Series data maintained by Peter Golla ().

 
Page updated 2017-09-29
Handle: RePEc:lus:zwipol:v:66:y:2017:i:1:p:80-109:n:1