EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Entwicklung der Cash-Flow-Marge 2009 von der Wirtschaftskrise bestimmt. Cash-Flow und Eigenkapital der österreichischen Sachgütererzeugung

Werner Hölzl ()

WIFO Monatsberichte (monthly reports), 2010, vol. 83, issue 6, 507-516

Abstract: Die Ertragskraft der österreichischen Sachgütererzeugung wurde 2009 durch die internationale Wirtschaftskrise deutlich beeinträchtigt. Gemäß der WIFO-Schätzung auf Basis eines dynamischen panelökonometrischen Modells dürfte die Cash-Flow-Umsatz-Relation um mehr als ein Drittel gesunken sein (von 11,2% 2008 auf 7,5% im Jahr 2009). Die Eigenkapitalquote lag 2008 mit 36,4% im europäischen Durchschnitt. 2009 dürfte sie im Gegensatz zur Cash-Flow-Quote noch stabil gewesen sein.

Keywords: Cash-Flow; Sachgütererzeugung; Selbstfinanzierungskraft; Eigenkapitalausstattung (search for similar items in EconPapers)
Date: 2010
Note: With English abstract.
References: View complete reference list from CitEc
Citations: Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
https://www.wifo.ac.at/wwa/pubid/40614 Abstract (text/html)
Payment required

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:wfo:monber:y:2010:i:6:p:507-516

Ordering information: This journal article can be ordered from
Austrian Institute of Economic Research Publikationsverkauf und Abonnentenbetreuung Arsenal, Objekt 20 A-1030 Vienna/Austria

Access Statistics for this article

More articles in WIFO Monatsberichte (monthly reports) from WIFO Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Ilse Schulz ().

 
Page updated 2019-10-19
Handle: RePEc:wfo:monber:y:2010:i:6:p:507-516