EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Wachstumshöhepunkt der Bauwirtschaft in Europa überschritten – Expansion hält an

Julia Bachtrögler and Michael Weingärtler
Additional contact information
Michael Weingärtler: WIFO

WIFO Monatsberichte (monthly reports), 2019, vol. 92, issue 2, 97-105

Abstract: Der Aufschwung der europäischen Bauwirtschaft erreichte im Jahr 2017 mit einem Anstieg der Bauleistung um 4,1% seinen Höhepunkt. Auch 2018 wuchs die Bauproduktion jedoch kräftig, die Steigerungsrate von 2,8% war die zweithöchste seit der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise. Für die kommenden Jahre prognostiziert das Forschungsnetzwerk Euroconstruct eine anhaltende Abschwächung des Wachstums im Bausektor, der aber insgesamt weiterhin expandieren wird. Diese Einschätzung wird durch die zuversichtliche Stimmung der Bauunternehmen gestärkt. Gebremst wird die Expansion – auch in Österreich – durch die Verflachung der Zunahme im Neubau von Wohnbauten. Die Rolle des Tiefbausektors als neuer Wachstumsmotor festigt sich.

Keywords: Bauwirtschaft; Wohnbau; Infrastruktur; Prognose (search for similar items in EconPapers)
Date: 2019
Note: With English abstract.
References: Add references at CitEc
Citations: Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
https://www.wifo.ac.at/wwa/pubid/61649 Abstract (text/html)
Payment required

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:wfo:monber:y:2019:i:2:p:97-105

Ordering information: This journal article can be ordered from
Austrian Institute of Economic Research Publikationsverkauf und Abonnentenbetreuung Arsenal, Objekt 20 A-1030 Vienna/Austria

Access Statistics for this article

More articles in WIFO Monatsberichte (monthly reports) from WIFO Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Ilse Schulz ().

 
Page updated 2021-03-04
Handle: RePEc:wfo:monber:y:2019:i:2:p:97-105