EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Handelseffekte von Grenzkontrollen

Gabriel Felbermayr (), Jasmin Katrin Gröschl and Thomas Steinwachs
Authors registered in the RePEc Author Service: Jasmin Groeschl

in ifo Forschungsberichte from ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich

Abstract: Das am 26. März 1995 in Kraft gesetzte Schengener Abkommen hat einen Europäischen Binnenraum der Personenfreizügigkeit geschaffen und damit ein beispielloses kontinentales Integrationsziel erreicht. Die Bedrohung durch globalen Terrorismus sowie ein starker Anstieg der Flüchtlingszahlen in Europa seit Sommer 2015 haben eine Grundsatzdebatte darüber hervorgerufen, inwieweit offene Binnengrenzen politisch und ökonomisch haltbar sind. Diese Studie adressiert drei Fragestellungen: Wie stark wird die Reisezeit durch Grenzkontrollen beeinträchtigt? Beeinflusst die Abschaffung der Grenzkontrollen durch das Schengener Abkommen den grenzüberschreitenden Handel in Waren und Dienstleistungen? Welche Wohlfahrtseffekte sind aufgrund einer Veränderung internationaler Handelsvolumina in Folge einer Wiedereinführung von Grenzkontrollen im Schengen-Raum zu erwarten? Die Studie findet, dass die Überwindung von Ländergrenzen innerhalb des Schengen-Raumes um etwa 20 Minuten schneller gelingt als zwischen zwei Ländern, von denen mindestens eines nicht dem Schengen-Raum angehört. Eine Wiedereinführung der Grenzkontrollen im Schengen-Raum würde die bilateralen Warenexporte je Grenzübertritt um 2,7% reduzieren; entspricht einem Zolläquivalent von 0,54%. Die bilateralen Dienstleistungsexporte je Grenzübertritt würden um 4,2% reduziert; entspricht einem Zolläquivalent von 0,82%. Die deutschen BIP Einbußen durch einen vollständigen Zusammenbruch des Schengen-Raumes lägen zwischen 4 und 11 Mrd. Euro pro Jahr. Die weitaus realistischere Wiedereinführung von Kontrollen an den Flüchtlingsrouten würde für Deutschland zu BIP Effekten zwischen -1 und -3 Mrd. Euro jährlich führen. Ähnliche Analysen wurden für Bayern, Österreich und die Europäische Union durchgeführt.

Keywords: Handelseffekt; Grenze; Kontrolle; Empirische Methode; Schengen-Raum (search for similar items in EconPapers)
JEL-codes: F13 F53 (search for similar items in EconPapers)
Date: 2016
References: View references in EconPapers View complete reference list from CitEc
Citations Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
http://www.cesifo-group.de/DocDL/ifo_Forschungsber ... _Grenzkontrollen.pdf (application/pdf)

Related works:
Journal Article: Handelseffekte von Grenzkontrollen (2016) Downloads
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:ces:ifofob:73

Access Statistics for this book

More books in ifo Forschungsberichte from ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich Contact information at EDIRC.
Series data maintained by Klaus Wohlrabe ().

 
Page updated 2018-01-13
Handle: RePEc:ces:ifofob:73