EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Ökonomische Analyse des Rechts

Roland Kirstein

No 2004-1-1082, German Working Papers in Law and Economics from Berkeley Electronic Press

Abstract: Die Ökonomische Analyse des Rechts umweht in Deutschland immer noch der Hauch des Exotischen. In diesem Beitrag soll begründet werden, warum das ökonomische Entscheidungsmodell ganz hervorragend dazu geeignet ist, die Verhaltensfolgen von Gesetzen zu prognostizieren. Deshalb kann die ÖAR einen wesentlichen Beitrag zur Gesetzesfolgenanalyse leisten. Dazu wird zunächst die Frage geklärt: Was ist eigentlich Ökonomik? Nach der Darstellung der Grundlagen und Ziele der ÖAR wird die ökonomische Sichtweise auf Verfügungsrechte und Transaktionen eingeführt. Ein eigener Abschnitt widmet sich der ökonomischen Analyse der Kriminalität.

Keywords: Property Rights; Transaction Cost; Coase Theorem; Liability Rule; Property Rule; Inalienability; Criminal Law (search for similar items in EconPapers)
JEL-codes: B00 K00 K14 (search for similar items in EconPapers)
Note: oai:bepress:
References: View references in EconPapers View complete reference list from CitEc
Citations: View citations in EconPapers (2) Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
http://www.bepress.com/cgi/viewcontent.cgi?article=1082&context=gwp (application/pdf)

Related works:
Working Paper: Ökonomische Analyse des Rechts (2003) Downloads
Working Paper: Ökonomische Analyse des Rechts (2003) Downloads
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:bep:dewple:2004-1-1082

Access Statistics for this paper

More papers in German Working Papers in Law and Economics from Berkeley Electronic Press
Bibliographic data for series maintained by Christopher F. Baum ().

 
Page updated 2022-10-12
Handle: RePEc:bep:dewple:2004-1-1082