EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Arbeitskosteneffekte des Vorleistungsverbundes der deutschen Industrie unter Berücksichtigung der Arbeitszeiten

Nora Albu

No 56-2017, IMK Studies from IMK at the Hans Boeckler Foundation, Macroeconomic Policy Institute

Abstract: Die Studie untersucht die gesamtwirtschaftlichen Arbeitskosten des deutschen Verarbeitenden Gewerbes unter Berücksichtigung der Arbeitszeitgruppen für das Jahr 2012 mittels Input-Output-Methode. Durch die Lieferverflechtungen zwischen den Produktionsbereichen in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung ermöglicht die Input-Output Analyse eine Betrachtung der gesamtwirtschaftlichen (direkten und indirekten) Arbeitskosten der Endprodukte im Gegensatz zu den Arbeitskosten der Produktion, die direkt in den einzelnen Produktionsbereichen anfallen. Die Verteilung und die Entlohnung der Vollzeit, Teilzeit und geringfügig beschäftigten Arbeitnehmer in den jeweiligen Produktionsbereichen fließen in die Berechnung des Arbeitskostengehaltes hinein. Die zugrundeliegende Berechnung weist einen hohen Einsparungseffekt für die Arbeitskosten der Endprodukte des deutschen Verarbeitenden Gewerbes durch den Bezug von Dienstleistungen aus anderen Sektoren in Höhe von rund 11 % auf.

Pages: 53 pages
Date: 2017
New Economics Papers: this item is included in nep-ger and nep-hme
References: Add references at CitEc
Citations: View citations in EconPapers (1) Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
http://www.boeckler.de/pdf/p_imk_study_56_2017.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:imk:studie:56-2017

Access Statistics for this paper

More papers in IMK Studies from IMK at the Hans Boeckler Foundation, Macroeconomic Policy Institute Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Sabine Nemitz ().

 
Page updated 2022-09-27
Handle: RePEc:imk:studie:56-2017