EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Wie weiter am deutschen Arbeitsmarkt?

Werner Eichhorst ()

No 61, IZA Standpunkte from Institute for the Study of Labor (IZA)

Abstract: Der deutsche Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Es sind viele zusätzliche Arbeitsplätze entstanden. Das bedeutet aber nicht, dass die Politik in der neuen Legislaturperiode nichts mehr zu tun hätte. Zwei wesentliche Handlungsfelder stehen auf der Agenda: die Überprüfung der Regulierung am Rand des Arbeitsmarktes auf der einen Seite und der Ausbau sozialer Dienstleistungen auf der anderen. Beide Bereiche können dazu beitragen, Fachkräftepotenziale zu mobilisieren und gleichzeitig die Unterschiede auf dem Arbeitsmarkt etwas einzudämmen, ohne die Flexibilität des Beschäftigungssystems über Gebühr zu beschneiden.

Keywords: Arbeitsmarktreformen; Deutschland; Mindestlohn; befristete Beschäftigung; soziale Dienstleistungen (search for similar items in EconPapers)
JEL-codes: J38 J58 J68 (search for similar items in EconPapers)
New Economics Papers: this item is included in nep-ger
Date: 2013-09
References: View references in EconPapers View complete reference list from CitEc
Citations: View citations in EconPapers (1) Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
http://ftp.iza.org/sp61.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:iza:izasps:sp61

Ordering information: This working paper can be ordered from
IZA, Margard Ody, P.O. Box 7240, D-53072 Bonn, Germany

Access Statistics for this paper

More papers in IZA Standpunkte from Institute for the Study of Labor (IZA) IZA, P.O. Box 7240, D-53072 Bonn, Germany. Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Mark Fallak ().

 
Page updated 2019-04-16
Handle: RePEc:iza:izasps:sp61