EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Zwischen Ermessensfreiheit und diskretionären Spielräumen: Die Finanzierung des bundesdeutschen Spitzensports – eine Wiederholungsstudie

Eike Emrich (), Christian Pierdzioch and Christian Rullang ()
Additional contact information
Eike Emrich: Universität des Saarlandes, Postal: Philosophische Fakultät III, Empirische Humanwissenschaft,, Universität Campus Gebäude B8.1, 66123 Saarbrücken,
Christian Rullang: Universität des Saarlandes, Postal: Philosophische Fakultät III, Empirische Humanwissenschaft,, Universität Campus Gebäude B8.1, 66123 Saarbrücken

No 134/2013, Working Paper from Helmut Schmidt University, Hamburg

Abstract: Der Geschäftsbereich Leistungssport (GBL) des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) agiert als Common Agent ("Diener zweier Herren") der Sportverbände und des Bundesministern des Innern (BMI) bei der Verteilung der Sportfördermittel des BMI an die olympischen Spitzenverbände im DOSB. In diesem Beitrag wird ein Hypothesensystem entwickelt, welches beschreibt, nach welchen Kriterien der GBL bei der Verteilung der Mittel vorgeht. Es zeigt sich, dass neben den Bewertungskriterien, die im so genannten Förderkonzept 2012 formalisiert wurden, diskretionäre Handlungsspielräume bestehen. Diese werden quantifiziert und mittels des Hypothesensystem interpretiert. Es wird diskutiert, wie die Problematik einer Common Agency entschärft werden kann.

Keywords: Förderung des Spitzensports; Sportpolitik; Common Agency (search for similar items in EconPapers)
JEL-codes: D02 Z18 (search for similar items in EconPapers)
Pages: 19 pages
Date: 2013-04-04
New Economics Papers: this item is included in nep-ger
References: Add references at CitEc
Citations: View citations in EconPapers (1) Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
http://www.hsu-hh.de/fgvwl/index_gcj8UTjjq9mBMlSY.html Full text (text/html)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:ris:vhsuwp:2013_134

Access Statistics for this paper

More papers in Working Paper from Helmut Schmidt University, Hamburg Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Klaus Bekcmann ().

 
Page updated 2022-09-29
Handle: RePEc:ris:vhsuwp:2013_134