EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen

Sebastian Braun () and Tobias Stöhr

No 2015.24, IfW-Box from Kiel Institute for the World Economy (IfW)

Abstract: Die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen braucht Zeit. Die Beschäftigungsquoten von Flüchtlingen liegen zunächst deutlich unter denen anderer Zuwanderer, steigen dann aber in den ersten zehn bis fünfzehn Jahren nach Zuzug kontinuierlich an. Dennoch bleibt der Arbeitsmarkterfolg von Flüchtlingen der ersten Generation auch mittel- bis langfristig oftmals hinter dem der einheimischen Bevölkerung zurück, nicht aber hinter dem anderer Zuwanderer. Eine schnelle Klärung der Bleibeperspektive, Investitionen in frühkindliche Bildung, Integrationspläne für erwachsene Flüchtlinge und die Vermeidung ethnischer Enklaven erhöhen die Wahrscheinlichkeit ökonomischer und sozialer Integrationserfolge.

Date: 2015
References: View references in EconPapers View complete reference list from CitEc
Citations: View citations in EconPapers (2) Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
https://www.econstor.eu/bitstream/10419/201111/1/ifw-box-2015-24.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:zbw:ifwbox:201524

Access Statistics for this paper

More papers in IfW-Box from Kiel Institute for the World Economy (IfW) Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by ZBW - Leibniz Information Centre for Economics ().

 
Page updated 2020-01-27
Handle: RePEc:zbw:ifwbox:201524