EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Mit Logib-D zur Überwindung der geschlechtsspezifischen Entgeltlücke? Die Grenzen der freiwilligen betrieblichen Selbsttests

Christina Klenner and Astrid Ziegler

No 3, WSI Reports from The Institute of Economic and Social Research (WSI), Hans Böckler Foundation

Abstract: Der "Gender Pay Gap" ist in Deutschland im europäischen Vergleich besonders groß. Nun bietet die Bundesregierung Arbeitgebern mit Logib-D einen statistischen Lohntest an, den diese freiwillig nutzen können. Der WSI-Report analysiert, ob das Selbstevaluationsstool Logib-D dazu beitragen kann, Entgeltungleicheit in Betrieben zu erkennen und zu überwinden. Die Grenzen des Instruments, so wird gezeigt, beziehen sich sowohl auf die Aussagekraft der gefundenen Testergebnisse als auch auf den rechtlichen Rahmen in Deutschland.

Date: 2010
References: Add references at CitEc
Citations: Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
https://www.econstor.eu/bitstream/10419/225364/1/wsi-report-03.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:zbw:wsirep:03

Access Statistics for this paper

More papers in WSI Reports from The Institute of Economic and Social Research (WSI), Hans Böckler Foundation Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by ZBW - Leibniz Information Centre for Economics ().

 
Page updated 2020-10-29
Handle: RePEc:zbw:wsirep:03