EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Freiwillige Versicherung in einer mit Pauschalbeiträgen finanzierten GKV: Ein Kommentar zu einem Vorschlag des Sachverständigenrats

Matthias Wrede ()

ifo Schnelldienst, 2002, vol. 55, issue 24, 17-21

Abstract: Der Sachverständigenrat hat in seinen Jahresgutachten 2002/03 den Vorschlag unterbreitet, die gesetzliche Krankenversicherung durch Kopfpauschalen zu finanzieren, ohne zugleich die gesamte Wohnbevölkerung in die Versicherungspflicht zu nehmen. Prof. Dr. Matthias Wrede, RWTH Aachen, zeigt in diesem Beitrag, dass eine Aufrechterhaltung der Option der freiwilligen Versicherung jenseits einer Versicherungspflichtgrenze in Verbindung mit der Änderung der Finanzierung zu einer Verschärfung der Risikoentmischung zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung führen würde.

Keywords: Gesetzliche Krankenversicherung; Finanzierung; Versicherungspflicht; Deutschland (search for similar items in EconPapers)
JEL-codes: I11 (search for similar items in EconPapers)
Date: 2002
References: View complete reference list from CitEc
Citations: View citations in EconPapers (1) Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
https://www.cesifo-group.de/DocDL/ifosd_2002_24_2.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:ces:ifosdt:v:55:y:2002:i:24:p:17-21

Access Statistics for this article

ifo Schnelldienst is currently edited by Marga Jennewein

More articles in ifo Schnelldienst from ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Klaus Wohlrabe ().

 
Page updated 2019-12-18
Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:55:y:2002:i:24:p:17-21