EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Eine ökonomische Nachbetrachtung der Münchner Hochhausabstimmung

Christoph Eichhorn, Marco Sahm and Frank Westermann

ifo Schnelldienst, 2005, vol. 58, issue 01, 40

Abstract: Am 21. November 2004 haben sich die Münchner in einem Bürgerentscheid mit knapper Mehrheit dafür ausgesprochen, die Maximalhöhe für neue Hochhäuser auf 100 Meter zu begrenzen. Stark verkürzt hießen die Alternativen bei dieser Wahl: "Hochhäuser" oder "keine Hochhäuser". Aus ökonomischer Betrachtung greift diese Sichtweise zu kurz. Prof. Frank Westermann, Christoph Eichhorn und Marco Sahm, Universität München, zeigen, dass eine vernünftigere Fragestellung mit hoher Wahrscheinlichkeit zu anderen Ergebnissen geführt hätte.

Keywords: Wohnungsbau; Bürgerbeteiligung; Bayern; München (search for similar items in EconPapers)
JEL-codes: L85 (search for similar items in EconPapers)
Date: 2005
References: Add references at CitEc
Citations: Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
https://www.cesifo-group.de/DocDL/ifosd_2005_1_5.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:ces:ifosdt:v:58:y:2005:i:01:p:40

Access Statistics for this article

ifo Schnelldienst is currently edited by Marga Jennewein

More articles in ifo Schnelldienst from ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Klaus Wohlrabe ().

 
Page updated 2019-06-18
Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:58:y:2005:i:01:p:40