EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Agglomerationsvorteile in der Wissensgesellschaft: Empirische Evidenz für deutsche Gemeinden

Oliver Falck (), Stephan Heblich () and Anne Otto

ifo Schnelldienst, 2013, vol. 66, issue 03, 17-21

Abstract: Sind Ansammlungen von hochqualifizierten Arbeitskräften in einer Region ein Garant für Wachstum? Eine Politik zur Förderung regionaler Entwicklung unterstellt oftmals diesen Zusammenhang und fördert die Ansiedlung und Vernetzung wissensintensiver Branchen und Unternehmen. Die hier gezeigte empirische Evidenz legt allerdings nahe, dass solche Agglomerationsvorteile nicht überall wirken. Der Erfolg einer solchen Cluster- und Netzwerkpolitik hängt maßgeblich von der Wirkungskraft der regionalen Agglomerationskräfte ab und ist somit nicht garantiert.

Keywords: Wissensgesellschaft; Hochqualifizierte Arbeitskräfte; Spillover-Effekt; Agglomerationseffekt; Regionales Cluster; Produktionsfaktor; Empirische Methode; Gemeinde; Regionalpolitik (search for similar items in EconPapers)
JEL-codes: C01 D00 R58 (search for similar items in EconPapers)
Date: 2013
References: View references in EconPapers View complete reference list from CitEc
Citations: View citations in EconPapers (6) Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
http://www.cesifo-group.de/DocDL/ifosd_2013_03_3.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:ces:ifosdt:v:66:y:2013:i:03:p:17-21

Access Statistics for this article

ifo Schnelldienst is currently edited by Marga Jennewein

More articles in ifo Schnelldienst from ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Klaus Wohlrabe ().

 
Page updated 2019-04-17
Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:66:y:2013:i:03:p:17-21