EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Europa in der Krise

Werner Hoyer and Dirk Niepelt ()

ifo Schnelldienst, 2015, vol. 68, issue 04, 05-09

Abstract: Was kann in Europa getan werden, damit Wachstumsprognosen der EU wieder nach oben korrigiert werden und die Wettbewerbsfähigkeit Europas wieder hergestellt wird? Nach Ansicht von Werner Hoyer, Präsident der Europäischen Investitionsbank, sollten die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen sowie die Innovationsfähigkeit und ein ausreichendes Finanzierungsangebot für volkswirtschaftlich sinnvolle Investitionen im Fokus stehen. Das im November 2014 angekündigte Investitionspaket für Europa sei Teil einer Antwort auf diese Her­ausforderungen. Für Dirk Niepelt, Studienzentrum Gerzensee und Universität Bern, geht es auch um eine sinnvolle Zuordnung von Verantwortlichkeiten. Die Forderung nach »mehr Europa«, sei berechtigt, wenn es um die grenzüberschreitende Internalisierung wichtiger externer Effekte gehe, aber unberechtigt, wenn sie dem Subsidiaritätsprinzip zuwiderlaufe.

Keywords: Schuldenkrise; Wettbewerbspolitik; Europa (search for similar items in EconPapers)
JEL-codes: F34 H63 G01 (search for similar items in EconPapers)
Date: 2015
References: Add references at CitEc
Citations: Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
https://www.ifo.de/DocDL/ifosd_2015_04_2.pdf (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:ces:ifosdt:v:68:y:2015:i:04:p:05-09

Access Statistics for this article

ifo Schnelldienst is currently edited by Marga Jennewein

More articles in ifo Schnelldienst from ifo Institute - Leibniz Institute for Economic Research at the University of Munich Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by Klaus Wohlrabe ().

 
Page updated 2020-06-23
Handle: RePEc:ces:ifosdt:v:68:y:2015:i:04:p:05-09