EconPapers    
Economics at your fingertips  
 

Wertschöpfungsorganisation und Differenzierungsdilemma in der Automobilindustrie

Helmut Dietl, Susanne Royer and Uwe Stratmann ()
Additional contact information
Uwe Stratmann: Institute for Strategy and Business Economics, University of Zurich

No 64, Working Papers from University of Zurich, Institute for Strategy and Business Economics (ISU)

Abstract: Wie viele andere Branchen befindet sich auch die Automobilbranche in einem voran schreitenden Modularisierungsprozess. Dieses betrifft sowohl die Produktion als auch die Distribution. Standardisierung und Modularisierung der Wertschöpfungsorganisa¬tion führen jedoch zu einem betriebswirtschaftlichen Zielkonflikt: die Erzielung von Effizienzvorteilen einerseits und Differenzierungsmöglichkeiten andererseits. Im vorliegenden Beitrag wird am Beispiel der Automobilindustrie dargestellt, wie Unterneh¬men dem Differenzierungsdilemma entgehen können, indem sie trotz zunehmender Modularisierung und Standardisierung einen hohen Integrationsgrad ihrer Wertschöpfungsorganisation aufrechterhalten. Diejenigen Hersteller, die sowohl in der Produktion als auch in Distribution eine hohe Wertschöpfungstiefe und eine hohe Bindungsintensität der Lieferanten beziehungsweise Händler aufweisen, können Wettbewerbsvorteile gegenüber ihren Konkurrenten erzielen und ein notwendiges Differenzierungspotential erreichen.

Pages: 28 pages
Date: 2007
New Economics Papers: this item is included in nep-spo
References: Add references at CitEc
Citations: View citations in EconPapers (2) Track citations by RSS feed

Downloads: (external link)
http://repec.business.uzh.ch/RePEc/iso/ISU_WPS/64_ISU_full.pdf First version, 2007 (application/pdf)

Related works:
This item may be available elsewhere in EconPapers: Search for items with the same title.

Export reference: BibTeX RIS (EndNote, ProCite, RefMan) HTML/Text

Persistent link: https://EconPapers.repec.org/RePEc:iso:wpaper:0064

Access Statistics for this paper

More papers in Working Papers from University of Zurich, Institute for Strategy and Business Economics (ISU) Contact information at EDIRC.
Bibliographic data for series maintained by IBW IT ().

 
Page updated 2020-11-30
Handle: RePEc:iso:wpaper:0064